Start Gartentipps Beerensträucher schneiden – Brombeeren und Himbeeren

Beerensträucher schneiden – Brombeeren und Himbeeren

66
0
Beerensträucher schneiden: Brombeeren
Beerensträucher schneiden: Brombeeren

Das Beerensträucher schneiden wie Himbeeren oder Brombeeren ist eine wichtige Maßnahme, um die Pflanzen regelmäßig zu verjüngen und auch auf lange Sicht das leckere Obst in großen Mengen ernten zu können. Die verschiedenen Straucharten werden jedoch auf ganz unterschiedliche Art und Weise zurückgeschnitten. Den meisten ist jedoch gemein, dass eine natürliche Verjüngung durch neu ausgebildete Triebe erfolgt. Diese Triebe wachsen neben dem Altholz aus dem Boden. Ziel beim Beerensträucher schneiden ist es, die Neutriebe zu fördern, denn die alten Triebe beginnen ab einem gewissen Alter abzusterben.

Beerensträucher schneiden: Brombeeren

Brombeersträucher werden jährlich geschnitten. Hierbei werden die alten Fruchtruten im Frühjahr entfernt. Sie sind nicht mit den saftig grünen jüngeren Trieben zu verwechseln, deren Seitentriebe auf 3-4 cm eingekürzt werden können. Der Schnitt sollte etwa 1 cm über dem Auge stattfinden. An diesen Stellen wachsen dann die neuen Seitentriebe. Aufgrund der Bildung der zahlreichen Ranken benötigen Brombeeren ein Erziehungsgerüst. Pro Strauch sollten grundsätzlich 5-6 Ranken belassen werden. Diese sollten nicht älter als zwei Jahre alt sein. Zusätzlich werden im Sommer die sogenannten Geiztriebe entfernt. Dabei handelt es sich um Seitentriebe, die auf 2-3 Augen zurückgeschnitten werden können. Die restlichen Triebe werden durch diese Maßnahme gefördert.

Beerensträucher schneiden: Himbeeren

Beerensträucher schneiden: Himbeeren
Beerensträucher schneiden: Himbeeren

Bei den Himbeeren wird zwischen herbsttragenden und sommertragenden Sorten unterschieden. Die diesjährigen Fruchtruten der herbsttragenden Sorten werden am Boden abgeschnitten. Sie werden später aus dem Boden neu austreiben und tragen im neuen Jahr wieder Früchte.

Bei den Sommerhimbeeren wird ein Teil der jungen Triebe ausgelichtet. Auch die alten braunen Ruten werden entfernt, denn jene, die getragen haben, können nach der Ernte im Herbst oder Winter ohne Bedenken entfernt werden.

Alle 10 cm sollte eine besonders kräftige Jungrute stehen bleiben. Die dazwischenliegenden Ruten werden nicht benötigt. Dadurch wird Platz für die besten und vielversprechendsten Triebe geschaffen. Sie liefern den höchsten Ertrag und können sich jetzt gut verzweigen.

Etwa im Monat März können auch diese Triebe zusätzlich an der Spitze eingekürzt werden. Diese Maßnahme fördert das Wachstum größerer Früchte.

Der beste Zeitpunkt für den Schnitt der Triebe ist nach der Ernte. Jetzt weiß man noch, was entfernt werden muss und was nicht. Außerdem sind die Triebe noch weich genug, um die Schnittarbeit zu erleichtern.

Gartentipps: IR. Bild:123RF.

Hier geht’s zurück zu unseren Gartentipps.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here