Start Gartentipps Erdbeerbeete anlegen

Erdbeerbeete anlegen

426
0
Erdbeere_25039625_m
Erbbeerbeete anlegen

So gelingt das Erdbeerbeet im eigenen Garten

Beim Pflanzen von Erdbeeren sollte ein Reihenabstand von 60-90 cm eingehalten werden. Zwischen den einzelnen Pflanzen ist ein Abstand von etwa 20 bis 30 cm ratsam. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass das Rhizom nicht zu tief in die Erde gesetzt wird. Der oberste Teil sollte nur minimal mit Erde bedeckt sein. Der Boden ist bestenfalls nährstoffreich und gut durchlässig. Eine Mulchschicht aus Stroh ist von Vorteil. Sie erfüllt gleich mehrere Zwecke. Zum einen kann die Feuchtigkeit vom Boden ferngehalten werden, was die Graufäule verhindert, zum anderen wird es dem Unkraut schwer gemacht, sich auszubreiten. Es ist jedoch wichtig, darauf zu achten, dass diese Mulchschicht nicht während der Blütezeit, sondern erst nach der Blüte aufgetragen wird. Bei drohendem Nachtfrost sollten die Pflanzen außerdem mit einem Vlies abgedeckt werden und die Mulchschicht entfernt werden.

Düngung

Eine Stickstoffdüngung sowie Kalkeintrag und Mineralsalze vertragen Erdbeeren nicht so gut. Vor der Pflanzung und nach der Ernte kann mit Kompost gedüngt werden. Eine kalireiche Düngung erhöht die Haltbarkeit und festigt das Zellgewebe. Solch ein Dünger kann beispielsweise aus Knochenmehl oder Farnkraut hergestellt werden.

Rückschnitt

Um auch im Folgejahr einen guten Ertrag zu erhalten, ist es empfehlenswert, nach der Ernte die Blätter und Ranken abzuschneiden. Das Herz sollte jedoch unbedingt stehen bleiben. Diese Maßnahme bewirkt, dass Hemmstoffe entfernt werden, die den Ertrag im Folgejahr verringern würden.

Erdbeerbeete anlegen: Mischkultur

Erdbeeren können auch gemeinsam mit anderen Pflanzen in Mischkultur stehen. Gut geeignet sind Petersilie, Zwiebeln, Porree, Lauch, Knoblauch und Tagetes. Vermieden werden sollte die Vergesellschaftung mit Kartoffeln, Kohlarten und Tomaten.

Boden

Ist der Boden zu kalkhaltig, empfiehlt es sich, ihn ein wenig anzusäuern. Ideal ist ein Boden pH-Wert von 5,5-6,5. Nach etwa drei Jahren sollten die Erdbeeren außerdem in ein anderes Beet umziehen. Auf dem alten Beet sollten etwa vier Jahre lang keine Erdbeeren mehr angebaut werden. Dies verhindert den Befall durch Fadenwürmer und andere Bodenschädlinge.

Ernte

Die beste Erntezeit ist morgens, da dann die Früchte nicht der starken Mittagshitze ausgesetzt sind. Würden sie bei praller Mittagssonne geerntet werden, würden sie an Aroma verlieren, was übrigens auch dann der Fall ist, wenn sie bei feuchtem Wetter gepflückt werden. Als Vorfrucht eignen sich Senf und Raps sehr gut. Gelbsenf und Tagetes sind ebenfalls als Zwischenkultur geeignet.

Gartentipps: IR. Bild: 123RF.

Hier finden Sie noch mehr hilfreiche Gartentipps.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here