Start Gartentipps Hecken schneiden

Hecken schneiden

83
0
Hecken schneiden
Hecken schneiden

Beim Hecken schneiden gibt es zwei Möglichkeiten. Bei der ersten Variante wird jährlich geschnitten und die Hecke wird dafür weniger dicht. Die zweite Möglichkeit beinhaltet einen zweimaligen Schnitt pro Jahr, was zu einer dichteren Hecke führt.

Jährliches Hecken schneiden

Beim alljährlichen Schnitt wird eine Hecke in der gewünschten Größe gepflanzt und jährlich in Form geschnitten. Am äußeren Heckenrahmen, wo der jährliche Rückschnitt erfolgt, werden im Laufe der Zeit die dichtesten Verzweigungen entstehen. Insbesondere laubabwerfende Hecken werden dann jedoch im Winter eher schütter aussehen.

Zweimaliger Heckenschnitt im Jahr

Soll das Ergebnis eine dichtere Hecke sein, werden nur Hecken gepflanzt, die etwa ein Drittel bis halb so groß sind, wie ihre geplante endgültige Größe. Ab Ende Mai wird die Hecke das erste Mal geschnitten, sodass sie im Juni und Juli erneut austreibt. Der zweite Schnitt findet im August oder September statt. Hierbei werden nur die jüngsten Zweige um etwa 50-70 % gekürzt. Somit wird zweimal jährlich das Bilden von Verzweigungen gefördert. Diese wesentlich dichtere Hecke legt jedes Jahr bis zu einem halben Meter an Höhe zu. Beim Hecken schneiden ist noch zu beachten, dass die Hecke unten breiter wächst und oben schmaler wird. Um das zu erzielen, können Sie sich gerne beim Schneiden eine optische Hilfestellung in Form eines Schnurgerüst fertigen.

Allgemeine Tipps rund um den Heckenschnitt

Der Hauptschnitt sollte nach Möglichkeit nach dem Johannistag (24. Juni) stattfinden. Die Hecken haben jetzt die Johannistriebe ausgebildet und die Hauptwachstumsphase der Pflanze ist abgeschlossen. Somit bleibt der Heckenschnitt länger erhalten und auch die Gefahr, Vögel bei der Brutpflege zu stören, ist zu dieser Jahreszeit wesentlich geringer. Dennoch sollten Sie vor dem Heckenschnitt die Pflanzen immer auf Nester und nistende Vögel absuchen und gegebenenfalls mit dem Schnitt noch etwas warten.

Bereits früh im Jahr, etwa im Februar und März können zusätzlich kahle oder überalterte Stellen in der Hecke entfernt werden.

Die Berberitze sollte einmal im Jahr geschnitten werden.
Die Berberitze sollte einmal im Jahr geschnitten werden.

Welches Werkzeug sie für den Hecken schneiden verwenden, hängt ganz von ihren Vorlieben ab. Der Vorteil an elektrischen Heckenscheren ist, dass die Arbeit leichter von der Hand geht als mit einer Handheckenschere.

Nach Möglichkeit sollte der Schnitt nicht mittags stattfinden, denn dann können die Triebe schnell verbrennen.

Auch gibt es Unterschiede bei der Schnitthäufigkeit der jeweiligen Heckenarten. So können Lebensbaum, Rotbuche, Hainbuche, Scheinzypresse, Liguster und Berberitze einmal im Jahr geschnitten werden, wohingegen Eibe und Feldahorn einen zweimaligen Schnitt im Jahr gut vertragen. Soll der Buchsbaum einen Formschnitt erhalten, kann er auch häufiger als zweimal jährlich geschnitten werden. Ab August sollte hier jedoch kein Formschnitt mehr stattfinden, da sonst die Gefahr besteht, dass die äußersten Blätter sich gelb verfärben.

Texte Gartentipps: IR, Bild: 123RF

Hier geht’s zurück zu unseren Gartentipps.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here