Start Gartentipps Kübel- und Zimmerpflanzen umtopfen

Kübel- und Zimmerpflanzen umtopfen

46
0
Pflanzen umtopfen - Geranien und Lobelia - Gartentipp
Geranien und Lobelia

Den Winter über befinden sich Kübelpflanzen in der Ruhephase. Bevor im Frühjahr die neue Saison beginnt, sollten Sie überprüfen, ob Sie ihre Pflanzen umtopfen sollten, also alle Kübel- und Zimmerpflanzen. Spätestens wenn die Wurzeln durch die Abflusslöcher dringen, ist es höchste Zeit, dass die Pflanze ein neues Gefäß und frische Erde erhält. Das Gleiche gilt für Zimmerpflanzen, die ebenfalls idealerweise im Frühjahr umgetopft werden.

Der richtige Pflanztopf: Pflanzen umtopfen

Wählen Sie einen Topf, der zwei bis vier Zentimeter größer ist als der alte. Sie müssen nicht für jede Umtopfaktion neue Pflanzgefäße kaufen. Wenn sie einen bereits benutzten Topf weiter verwenden möchten, sollten Sie ihn aber zuerst mit einer Bürste und heißem Wasser reinigen. Sie können auch Grüne Seife einsetzen, um Algen und Kalk zu lösen. Chemische Reiniger sind für diese Arbeit allerdings tabu. Wenn Sie die Pflanze wieder in das alte Gefäß einsetzen möchten und nicht in ein größeres, muss die Wurzelmasse etwa um ein Viertel verringert werden.

Drainage ist wichtig beim Pflanzen umtopfen

Bereiten Sie den neuen Topf vor, indem Sie das Abflussloch mit einer Tonscherbe bedecken. So kann die neue Erde nicht gleich herausrieseln, überflüssiges Wasser aber ablaufen. Darauf füllen Sie eine Schicht aus Kies oder Blähton als Drainage, um Staunässe vorzubeugen. Blähton sollten Sie gut wässern, bevor Sie die Pflanze einsetzen. Füllen Sie das Gefäß mit frischer Erde auf. Verwenden Sie Kübelpflanzen- beziehungsweise Zimmerpflanzenerde aus dem Handel. Die darin enthaltenen mineralischen Bestandteile garantieren, dass die Erde genügend Wasser- und Luftporen enthält. Erde aus dem Handel ist mit ausreichend Nährstoffen angereichert, so dass eine Düngergabe überflüssig ist.

Pflanzen vorsichtig lösen und umsetzen

Pflanzen umtopfen - Gartentipp
Kübel- und Zimmerpflanzen umtopfen

Beim Pflanzen umtopfen lösen Sie die Pflanze vorsichtig aus ihrem alten Topf und vermeiden Sie es, die Wurzeln dabei zu beschädigen. Greifen Sie die Pflanze dafür direkt über der Erde und ziehen Sie vorsichtig. Zusätzlich können Sie die Pflanze sanft drehen. Wenn sehr viele Wurzeln aus dem Bodenloch ragen, werden Sie nicht umhin kommen, diese mit einer Gartenschere einzukürzen. Lässt sich der Ballen beim Pflanzen umtopfen trotz allem nur schwer lösen, hilft es häufig, seitlich auf den Topf zu klopfen. Bei kleineren Pflanzen können Sie versuchen, eine Blockade mithilfe eines Tauchbades zu lösen.

Haben Sie die Pflanze aus dem Topf gehoben, entfernen Sie die alte Erde vom Ballen und schneiden beschädigte und abgestorbene Wurzeln ab. Setzen Sie die Pflanze in die Mitte des neuen Topfes und füllen Sie Erde ein. Nach dem Pflanzen umtopfen drücken Sie die Erde sanft an, damit keine Hohlräume entstehen. Diese können zum Faulen der Wurzeln beitragen. Im Abschluss an das Pflanzen umtopfen sollte die Pflanze so hoch sitzen wie vorher. Lassen Sie einen Gießrand von etwa zwei Zentimetern frei.

Gartentipps: GR, Bilder: 123RF.

Hier geht’s zurück zu unseren Gartentipps.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here