Start Gartentipps Nusspäckchen mit Brombeersauce

Nusspäckchen mit Brombeersauce

22
0
Nusspäckchen mit Brombeersauce - Wald - und Wiesenglueck
Nusspäckchen mit Brombeersauce

Kross und knusprig: Bei diesen Käse-Nuss-Päckchen mit Trauben wird einem ganz warm uns Herz. Interessant wird das Gericht durch die pikante Brombeersauce, die Chili und Ingwer ihre leichte Schärfe verdankt.

Zutaten Für 8 Nusspäckchen

Für die Nusspäckchen:

8 Stangel Quendel
125 g kernlose rose oder blaue Weintrauben
150 g Haselnüsse (mit Schale)
400 g Schafskäse (Feta)
2 Blatter Filoteig (a 50 g)
3 EL flüssige Butter

Für die Brombeersauce:

300 g Brombeeren
1 Bio-Limette
1 walnussgroßes Stück Ingwer (ca. 20 g)
1/2 TL Chiliflocken
1 1/2 EL brauner Zucker
Salz

Zubereitung: ca. 30 Minuten
Backen: ca. 25 Minuten
Pro Päckchen:
ca. 545 kcal

Zubereitung Nusspäckchen mit Brombeersauce

1. Für die Nusspäckchen den Backofen auf 180° vorheizen. Den Quendel waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Die Weintrauben waschen und abzupfen. Die Haselnüsse knacken, die Kerne auslösen (ergibt ca. 75 g) und grob hacken.

2. Den Schafskäse in vier gleich große Stücke schneiden. 1 Filoteigblatt mit etwas Butter bestreichen. Das restliche Teigblatt darüberlegen und beides in vier Quadrate schneiden. Auf jedes Viertel 1 Schafskäsestück legen. Quendel, Weintrauben und zwei Drittel der Haselnüsse über dem Käse verteilen. Den Filoteig jeweils über dem Schafskäse zu Päckchen zusammendrücken. Die Päckchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit der restlichen Butter bestreichen und
mit den übrigen Nüssen bestreuen. Die Nusspäckchen im Ofen (unten) in 20 – 25 Min. goldbraun backen.

3. Inzwischen für die Brombeersauce die Brombeeren waschen und in einem Sieb abtropfen lassen. Die Limette heiß waschen und trocken reiben, die Schale abreiben und den Saft aus einer Hälfte auspressen. Den Ingwer schälen und fein würfeln. Die Brombeeren mit Ingwer, Limettenschale und -saft, Chiliflocken, Zucker und Salz in einen Rührbecher geben und mit dem Stabmixer zu einer feinen Sauce pürieren.

4. Die Nusspäckchen auf einem Kuchengitter etwas auskühlen lassen und noch warm mit der Brombeersauce servieren.

 

Tipp

Die Nusspäckchen schmecken auch mit Blätterteig sehr lecker. Dafür 1 Blätterteigplatte (aus dem Kühlregal) nehmen und diese in vier Stücke schneiden. Schafskäse, Haselnüsse, Weintrauben und Quendel darauf verteilen. Den Blätterteig über der Füllung leicht zusammendrücken. Die Päckchen im auf 200° vorgeheizten Backofen (Mitte) in 18 – 20 Min. goldbraun backen.

 

Rezept und Bild sind aus folgendem Buch:

© GU/Anke Schütz

Nusspäckchen aus Wald- und Wiesen-KochbuchDiane Dittmer

Wald- und Wiesen-Kochbuch

Köstliches mit Wildkräutern, Beeren und Pilzen

Reihe: GU Themenkochbuch

160 Seiten, mit ca. 130 Farbfotos.

Format: 18,5 x 24,2 cm. Hardcover.

Preis: 19,99 € (D) / 20,60 € (A) / 28,90 sFr

ISBN: 978-3-8338-3656-5

Erscheinungstermin: Februar 2014

Buch hier bestellen.

 

In der kulinarischen Schatzkammer der Natur

Manchmal liegt der Genuss buchstäblich vor den eigenen Füßen – aber wer ahnt schon, was sich mit vermeintlichen Unkräutern wie Giersch oder Gundelrebe Köstliches kochen lässt? Diane Dittmer weiß es. Ihr Wissen über Wildkräuter, Wildfrüchte und Pilze und die passenden Rezepte dazu gibt sie im Wald- und Wiesenkochbuch von GU weiter.

Die „Wilden“ von Bärlauch bis Heckenrose, von Knoblauchrauke bis Sanddorn bescheren Geschmackserlebnisse jenseits des Altbekannten. Sie zu entdecken und kreativ in der eigenen Küche einzusetzen, das heißt, einen wahren Schatz an Aromen zu heben. In mehr als 60 Rezepten führt die Autorin vor, was sich mit selbst Gesammeltem, Gepflücktem und Gerupftem anstellen lässt: Da zeigt sich der ungeliebte Gartenüberwucherer Giersch in einem frühlingshaften Möhrenflan von einer völlig neuen Seite, und die Pasta überrascht mit Hopfensprossen. Beinwell beweist seine Geschmacksqualitäten als duftende Verpackung für Schafskäse, während Waldmeister einmal herzhaft als Sauce zu Kalbsfilet auftritt. Und nicht nur Gäste werden Hirschfilets mit Holunderbeersauce oder Rosenblütenbiskuitrolle lieben!

Doch nicht nur das Kochen mit diesen Schätzen der Natur macht Spaß, sondern auch das Entdecken und Sammeln. Das Buch dient dabei als Genussführer für die kulinarische Schatzsuche: Eingeteilt in die Sammeljahreszeiten vom Vorfrühling bis zum Herbst, werden in jedem Kapitel die beliebtesten „Wilden“ in kurzen Porträts vorgestellt. Die eigenen Sammelerlebnisse der Autorin machen Lust darauf, sofort mit Korb und Schere loszugehen. Was aber tun, wenn die Sammelsaison vorbei ist? Zum Glück lassen sich viele Gaben der Natur haltbar machen. So bereiten Holunderblütenessig, Schlehenaufstrich oder Hagebuttensenf als eigener Vorrat oder als Geschenk auch im Winter Freude.

Fest steht: Wer sich aufmacht, um die wilden Genüsse zu entdecken, der erntet zweimal – zum einen Genuss, zum anderen jede Menge Ahs und Ohs.

Diane Dittmer hat ihre Lust am Kochen, Essen und Genießen in vielfältiger Weise zum Beruf gemacht. Sie arbeitete viele Jahre als Food-Redakteurin bei einer Frauenzeitschrift und ist mittlerweile erfolgreich als Kochbuchautorin und Foodstylistin tätig. Diane Dittmer ist auf dem Land aufgewachsen und mit Wildkräutern und -pflanzen groß geworden. Bärlauch, Giersch und Co. sind bis heute ihre große Leidenschaft und regen sie zu immer neuen Rezeptideen an.

Hier geht’s zurück zu unseren Gartentipps.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here