Start Gartentipps Obst & Gemüse Das wächst im Herbst und Winter unter der Erde

Das wächst im Herbst und Winter unter der Erde

73
0

Gut versteckt wachsen Knollen und Wurzeln unterirdisch heran. Mit welchen Sorten von Herbst- und Wintergemüse wir es da aus heimischem Anbau vor allem zu tun haben, verraten wir Ihnen hier.

Dieses Wintergemüse wächst bei uns unter der Erde.
Dieses Herbst- und Wintergemüse wächst bei uns unter der Erde.

1. Pastinaken

Pastinaken sind meist größer und nach unten hin spitzer als Petersilienwurzeln. Ihr gelbliches bis weißes Fruchtfleisch schmeckt würzig und süßlich – als Rohkost, aber auch gebraten, gedünstet und als Püree.

2. Knollensellerie

Knollensellerie schmeckt paniert wie ein Schnitzel, gegart als Püree oder Suppe, aber auch gebraten oder geraspelt als Rohkost.

3. Steckrüben

Steckrüben haben ein gelbes bis weißliches Fruchtfleisch mit einem intensiven, leicht herben Aroma. Sie schmecken gegart besser als roh, denn ihr Fruchtfleisch wird dann wunderbar cremig.

4. Petersilienwurzeln

Petersilienwurzeln gehören in die Suppe, schmecken aber auch gebraten, gebacken, gedünstet oder als Püree. Übrigens: Wenn ich welche mit Grün bekomme, verwende ich das so wie Petersilie.

5. Meerrettich

Meerrettich hat viel Vitamin C, wirkt antibakteriell und schleimlösend und macht das Essen besser verdaulich. Kaufen Sie am besten ein Stück der Wurzel und bewahren Sie es im Kühlschrank auf. Dann immer nur so viel schälen, wie Sie reiben wollen. Und: Beim Erhitzen verliert sich seine Schärfe, also erst ganz zum Schluss aufstreuen.

6. Rote Bete

Rote Beten gibt es ganzjährig. Im Herbst und Winter kommen die lagerfähigen Knollen in den Handel. Seit einiger Zeit gibt es auch Gelbe und manchmal sogar Weiße oder gestreifte Beten auf dem Markt. Sie sind milder im Geschmack, zarter und in der Regel auch schneller gar. Alle Beten schmecken sowohl roh als auch gegart – und besonders gut im Ofen in Alufolie gebacken.

7. Winterrettich

Winterrettich ist rund mit schwarzer Schale. Er ist herber als der weiße oder rote Sommerrettich und eignet sich gut zum Garen. Roh schmeckt er mit fruchtigen Zutaten wie Äpfeln und einer milden sahnigen Sauce.

8. Zwiebeln

Zwiebeln sind ganzjährig zu haben, kommen jetzt aber erntefrisch auf den Markt. Im Winter greifen wir zur roten oder braunen Zwiebel oder zur violetten Schalotte mit dem besonders feinen Aroma.

9. Möhren

Möhren gibt’s bei uns im Winter vor allem als feste, dicke Lagermöhren. Sie sind echte Allroundtalente und schmecken roh, gebraten, gedünstet oder gebacken. Gegen Ende des Winters kommen dann die ersten zarten Möhren aus Italien zu uns und kündigen mit ihrem frischen Grün den Frühling an.

Text + Bild zu Herbst- und Wintergemüse sind aus diesem Buch:

© Gräfe und Unzer Verlag/ Autorin: Cornelia Schinharl / Fotograf: Klaus-Maria Einwanger

herbst-winter-gemuese-cornelia-schinharl-gu-verlag-bluetenrausch

Cornelia Schinharl

Herbst, Winter, Gemüse!

Überraschend neue Rezepte für Kürbis, Kohl und Knolle

Reihe: GU Themenkochbuch

160 Seiten, mit ca. 150 Farbfotos

Format: 18,5 x 24,2 cm. Hardcover.

Preis: 14,99 € (D)/ 15,50 € (A) / 21,90 sFr

ISBN: 978-3-8338-3438-7

Erscheinungstermin: September 2013

Buch hier bestellen.

Hier geht’s zurück zu unseren RezeptenGartentipps.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here