Start Gartentipps Pflanzenporträt: Endivien

Pflanzenporträt: Endivien

96
0
Endivien anbauen, pflegen und ernten
Endivien-Salat

Endivien (Cichorium endivia)

Herkunft: bereits seit der Antike in Europa

Habitus: ein- bis zweijährige Pflanze; Wuchshöhe bis zu 70 cm

Aussaat: Mitte Juni bis Mitte Juli

Sammelgut: Blätter

Verwendung: als Salat oder als Gemüse ähnlich wie Spinat

Ernte: August bis November (Winterendivien)

Standort

Für Endiviensalat ist ein Boden-pH-Wert von 6,5-7 ideal. Der Standort sollte sonnig sein und der Boden humusreich und nährstoffhaltig. In Zweitkultur eignen sich als Vorgänger besonders gut Tomaten, Winterzwiebeln und Kartoffeln. Gute Nachbarn für den Salat sind Fenchel, Stangenbohnen, Kohl und Lauch. Vor der Aussaat sollte der Boden bereits mit Mist oder Kompost versorgt worden sein. Die Saat sollte locker auf die Erde ausgebracht werden und wird anschließend mit einem halben Zentimeter Erdschicht bedeckt. Alternativ kann der Endivien-Salat auch in Töpfen gezogen und von Juli bis August ausgepflanzt werden. Bei regelmäßiger Wässerung (Staunässe sollte aber vermieden werden) sprießen nach etwa zehn Tagen die ersten Pflänzchen. Eine Vereinzelung auf 30-40 cm ist ratsam.

Ernte

Etwa drei Monate nach dem Anbau kann der Endivien-Salat geerntet werden. Wintersorten können von August bis November geerntet werden. Winterliche Temperaturen bis -5 °C verträgt der Salat gut und spätestens beim Eintreten dieser Temperatur sollte die Ernte stattfinden. Kühl und trocken gelagert kann der Salat bis zu fünf Tage aufbewahrt werden.

Der Endiviensalat hat einen hohen Mineralstoff- und Vitamingehalt. Wenn alle zwanzig Tage eine Aussaat erfolgt, kann die ganze Saison über geerntet werden. Um den etwas bitterem Geschmack des Salats zu reduzieren, können die äußeren Blätter etwa zwei Wochen vor der Ernte zusammengebunden werden, wodurch die inneren Blätter weniger Sonnenlicht abbekommen. Alternativ können Endivien auch mit einem Behältnis abgedeckt werden, wobei darauf zu achten ist, dass sich keine Feuchtigkeit auf den Blättern bildet, die zum Verfaulen des Salats führen kann.

Schädlinge an Endivien

Endivien Salate werden häufig von Schnecken befallen. Die einfachste Methode der Bekämpfung ist das Absammeln der Tiere. Andere Schädlinge sind Blattläuse, die durch Schutznetze abgehalten oder durch Brennnesselsud dezimiert werden können. Blattrandbrand und Falscher Mehltau können nur durch das Entfernen befallener Pflanzenteile in Zaum gehalten werden. Letzterer kann verhindert werden, indem die Anbaufolge beachtet wird. Es ist empfehlenswert, Endivien nur alle drei Jahre in ein und demselben Boden zu kultivieren.

Gartentipps: IR, Bild: 123RF.

Hier geht’s zurück zu unseren Gartentipps.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here