Start Gartentipps Pflanzenporträt: Zuckerhut

Pflanzenporträt: Zuckerhut

37
0
Zuckerhut
Zuckerhut/Zichorie

Zuckerhut/Zichorie (Cichorium intybus var. foliosum)

Herkunft: stammt aus Frankreich, Italien und Österreich

Habitus: einjährige Pflanze; Wuchshöhe bis 40 cm

Aussaat: ab Juni im Freiland

Sammelgut: Blätter

Verwendung: als Salat

Ernte: ab September bis in den Winter hinein

Aussaat Zuckerhut

Die Aussaat dieses Salats findet von Juni bis Juli im Freiland statt. Der Reihenabstand sollte dabei etwa 40 cm betragen. Die einzelnen Pflanzen sollten später einen Abstand von 30 cm zueinander haben. Im Gewächshaus oder auf der Fensterbank vorgezogene Pflänzchen werden Anfang August ausgepflanzt. Diese Methode ist erfolgsversprechender als die direkte Aussaat ins Beet.

Standortwahl und Ansprüche

Für den Zuckerhut sollte der Boden mit Kompost vorbereitet werden. Er muss während der gesamten Anbauperiode des Zuckerhuts regelmäßig gehackt werden. Abgesehen von der Wasserzufuhr ist der Salat relativ anspruchslos. Zusätzliche Düngergaben sind bei guter Bodenvorbereitung nicht zwingend notwendig, können aber vor allem nach starken Regenfällen mittels eines Volldüngers erfolgen. Dabei sollten nicht mehr als 30g pro Quadratmeter verwendet werden. Auch Brennnesseljauche eignet sich hervorragend als Dünger und verhindert gleichzeitig einen eventuellen Schädlingsbefall. Bei längeren Regenperioden kann es passieren, dass die äußeren Blätter des Salats sich unschön verfärben und verfaulen. Ein einfaches Entfernen dieser Blätter sorgt für Abhilfe. Wie alle Salate eignet sich Zuckerhut gut als Nachfrucht für Erbsen und Bohnen. Mit seinen Pfahlwurzeln versorgt sich der Salat gut mit den Rückständen der Vorkultur. Dies erklärt auch die geringe Notwendigkeit der Nachdüngung beim Zuckerhut.

Schädlinge Zuckerhut

Schädlingsbefall ist bei Zuckerhut eher selten, dennoch können lästige Schnecken sich an dem Salat gütlich tun. Diese sollten regelmäßig abgesammelt und entfernt werden. Wer sich die Arbeit nicht machen möchte, muss nicht mit den Tierchen leben, denn auch Schneckenfallen sorgen für den gewünschten Erfolg.

Zuckerhut ernten

Ab September und Oktober kann geerntet werden, bei guten Witterungsbedingungen kann die Ernte sogar bis in den Winter hinein erfolgen. Temperaturen bis -7°C werden noch vertragen. Eine vorsorgliche Abdeckung mit einem Gartenvlies kann aber nicht schaden. Der Salatkopf wird samt Wurzel aus der Erde herausgestochen und die äußeren Blätter entfernt. Zuckerhut kann sehr gut gelagert werden. So ist eine mehrwöchige Lagerung in einem kühlen, dunklen und trockenen Raum durchaus möglich. Nach dem ersten leichten Frost werden übrigens die typischen Bitterstoffe des Zuckerhuts deutlich reduziert, daher kann es empfehlenswert sein, mit der Ernte noch ein wenig zu warten.

Gartentipps: IR, Bild: 123RF.

Hier geht’s zurück zu unseren Gartentipps.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here