Start Gartentipps Rhabarberernte

Rhabarberernte

64
0
Rhabarber
Rhabarberpflanze

Auch wenn der Rhabarber meistens zur Herstellung von Kompott verwendet wird, handelt es sich doch um ein Gemüse und nicht um Obst. Um eine erfolgreiche Rhabarberernte durchführen zu können, sollte der Gärtner schon bei der Pflanzung und Planung einige Regeln beachten.

Anbautipps für den eigenen Rhabarber

So mag der Rhabarber einen sonnigen Standort im Garten, auch Halbschatten ist möglich, doch dunkler sollte es nicht sein. Die Pflanzung findet von Oktober bis ins Frühjahr statt und sollte mit einem Pflanzabstand von 1-1,5 m erfolgen, damit der Rhabarber genug Platz hat, um sich gut zu entwickeln. Jedoch gibt es bei den verschiedenen Sorten auch Unterschiede bei den Pflanzabständen. Daher ist es empfehlenswert, sich bereits beim Kauf darüber zu informieren.

Wichtig ist, dass der Rhabarber noch gesetzt wird, bevor die Knospe zu treiben beginnt. Nach der Pflanzung darf nur diese Knospe noch aus der Erde schauen. Der Boden sollte schwer bis sandig sein und muss nach dem Pflanzen ausgiebig gegossen werden. Auch das Festtreten der Erde rund um die Pflanze darf nicht vergessen werden. Ab dem Frühjahr wird außerdem regelmäßig gedüngt. Eine Mulchschicht ist zu dieser Jahreszeit sinnvoll. Als Dünger ist Kompost gut geeignet. Die letzte Düngung sollte nach der Ernte erfolgen, damit sich die Pflanze bis zum nächsten Jahr erholen kann. Hierbei verwendet man am besten Knochenmehl oder Stallmist. Auch Hornmehl und Pflanzenjauche sind empfehlenswert.

Rharbarberernte
Rharbarberernte

Gute Nachbarn für den Rhabarber sind Erdbeeren, Salat, Spinat, Bohnen, Kohlrabi und Erbsen. Als Starkzehrer sollte die Gemüsepflanze jedoch mindestens alle acht Jahre den Standort wechseln. Bei dieser Gelegenheit kann die Staude auch gleich geteilt werden, wodurch weitere Rhabarberpflanzen entstehen.

Die Rhabarberernte

Ab April kann mit der Rhabarberernte begonnen werden. Sobald die Stängel und Blätter nicht mehr gewellt sind, ist der ideale Zeitpunkt für die Ernte erreicht. Der Rhabarber wird einfach knapp über der Erdoberfläche abgeschnitten. Auch der Blütenansatz wird bei dieser Gelegenheit entfernt. Dieser kann, im Gegensatz zu den Stängeln, die möglichst nicht roh gegessen werden sollten, auch frisch als Salat zubereitet werden. Die weißen Stellen des Rhabarbers müssen vor der Zubereitung jedoch entfernt werden. Auch die Schale ist unbekömmlich, weshalb die Stängel geschält werden müssen. Übrigens ist am 24. Juni die Rhabarberernte-Saison beendet. Jetzt bildet der Rhabarber zu viel Oxalsäure.

Gartentipps: IR. Bild: 123RF.

Hier geht’s zurück zu unseren Gartentipps.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here