Start Gartentipps Schnecken im Garten vorbeugen und bekämpfen

Schnecken im Garten vorbeugen und bekämpfen

42
0
Nacktschnecke im Rasen
Schnecken im Garten – Nacktschnecke im Rasen

Schnecken: Vielfraß im Garten

Nach milden Wintern und während feuchter Sommermonate können Schnecken im Garten zu einer regelrechten Plage werden. Sie gehören zu den gefräßigen Schädlingen in unseren Gärten und durchlöchern nicht nur unseren Salat, sondern machen sich über die unterschiedlichsten Gemüse- und Zierpflanzen her.

Schnecken im Garten: Abhilfe durch Absammeln & Schneckenzäune

Die einfachste Methode, um der Plage Herr zu werden, ist das konsequente Absammeln der Schnecken. Dies geschieht am besten in den frühen Morgenstunden, denn dann sind die Tiere am aktivsten. Alternativ können auch Bretter ausgelegt werden, unter denen sich die Schnecken tagsüber zurückziehen. Das Absammeln ist dann ein Kinderspiel. Es gibt auch spezielle Schneckenzäune, die einen Großteil der Tiere von den Beeten fernhalten können. Diese Zäune sind aus Metall und ragen etwa 10 cm aus dem Boden empor. Am oberen Ende befindet sich eine Kante, die von den Tieren nicht überwunden werden kann. Auch trockene Wege aus Kalk, Sägemehl und anderen Materialien können Schnecken abhalten. Jedoch sind diese Barrieren nicht auf Dauer unüberwindbar, denn spätestens nach einem kräftigen Regenguss stellen sie kein Problem mehr für die Tiere dar. Alternativ kann auch eine Gelbarriere im Fachhandel erworben werden. Auch Moospräparate und Kaffeelösungen können, gezielt eingesetzt, die Schnecken vertreiben. Jedoch müssen diese, spätestens nach dem nächsten Regen, erneut zum Einsatz kommen.

Schnecken im Garten vermeiden

Schnecken auf Baumstamm
Schnecken im Garten – Weinbergschnecken gehören zu den geschützten Arten

Schnecken im Garten können durch eine vorbeugende Bodenpflege ferngehalten werden. So sollte der Gartenboden im Herbst möglichst nicht umgegraben werden, denn die Schnecken nutzen die entstandenen Spalten und Löcher zur Eiablage. Stattdessen kann im Winter der Boden gründlich mit einem Grubber durchgearbeitet werden. So gelangen die Schneckeneier an die Oberfläche und erfrieren. Auch das Einarbeiten von Kompost und Sand in feuchte oder lehmigen Böden hilft gegen Schnecken. Der Boden wird feinkrümelig und ist für die Tiere weniger gut geeignet. Alter Rindenmulch sollte regelmäßig abgetragen und entfernt werden. Darin befinden sich zahlreiche Schnecken und deren Eier. Er wird am besten durch eine dünne Schicht Nadelholzmulch ersetzt. Diesen mögen die Tiere nicht so gerne.

Natürliche Feinde gegen Schnecken im Garten

Eine weitere Methode zur Bekämpfung von Schnecken im Garten ist das Fördern der natürlichen Feinde wie Igel und Erdkröte. In größeren Gärten können auch Indische Laufenten eingesetzt werden. Diese Wasservögel haben einen großen Appetit auf Schnecken.

Weitere Infos zur Bekämpfung von Schnecken im Garten gibt es in diesem Artikel.

Gartentipps: IR, Bild: 123RF

Hier geht’s zurück zu unseren Gartentipps.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here