Start Gartentipps Unkraut vermeiden – 3 nützliche Tipps

Unkraut vermeiden – 3 nützliche Tipps

60
0
Tipps zum Unkraut vermeiden
Unkraut vermeiden – nützliche Gartentipps

Unkraut im Beet ist nicht nur ein unschöner Anblick, sondern führt auch dazu, dass die von uns gepflanzten Gewächse weniger gut gedeihen. Die Bekämpfung des Unkrauts ist jedoch oft mühselig und langwierig. Jedes Jahr aufs Neue stehen wir vor der Herausforderung, den Unkrautwuchs zu dezimieren. Dabei ist es viel einfacher, einige Maßnahmen zu ergreifen, die von vornherein das Wachstum und die Ausbreitung des Unkrauts verhindern – somit ist das Unkraut vermeiden gar nicht so schwer.

Unkraut vermeiden? Bodendecker anpflanzen

Wenn Sie schnell wachsende und sich flächig ausbreitende Gewächse in ihr Beet pflanzen, haben Unkräuter keine Chance sich auszubreiten. Je nach Standort können Sie zum Beispiel Efeu, Haselwurz, Kleinblättriges Immergrün, Blaukissen, Steinbrech, Immergrüne Kriechspindel, Zwergmispel oder den Rotblättrigen Garten-Grünsel verwenden. Auch Kleinstrauchrosen und Frauenmantel erfreuen sich einer großen Beliebtheit.

Rindenmulch

Rindenmulch ist in jedem Baumarkt erhältlich und ist bestens dafür geeignet, das Ansiedeln von Wildkräutern in unseren Beeten zu verhindern. Er kann im Frühjahr und Herbst auf die Beete verteilt werden. Wenn die Schicht dick genug ist, haben die keimenden Unkräuter keine Chance das lebensnotwendige Licht zu erreichen. Dennoch sollte vor dem Mulchen das Unkraut sorgfältig entfernt werden. Außerdem verhindert der Rindenmulch, dass durch den Wind übertragenes Saatgut seinen Weg in den Boden findet.

Unkrautvlies hilft ebenfalls beim Unkraut vermeiden

Beim sogenannten Unkrautvlies handelt es sich um Folien aus Plastik oder Gewebe, die flächendeckend beim Anlegen neuer Beete verlegt werden. Das zukünftige Beet wird zunächst von Steinen, Unkraut und anderen Verunreinigungen befreit. Als Nächstes wird die Erde mit einer Harke bearbeitet und anschließend wieder geglättet. Das Unkrautvlies wird auf dem Boden ausgebreitet. Dort wo die Bahnen enden, sollte das Vlies überlappend ausgelegt werden. Um das Vlies auf dem Boden zu befestigen, bieten sich Steine und Kunststoffanker an. Sobald das Vlies verlegt ist, können Sie es mithilfe eines Teppichmessers oder einer Schere an den Stellen, an denen die Pflanzen eingesetzt werden sollen, einschneiden. Daraufhin wird ein Pflanzloch gegraben und die Pflanze im Boden eingesetzt. Anschließend wird das Gartenvlies mit Blumenerde, Rindenmulch oder Kies bedeckt.

Gartentipps: IR, Bild: 123RF.

Hier finden Sie noch mehr Gartentipps.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here