Start Gartentipps Pflanzenporträt: Winterling

Pflanzenporträt: Winterling

59
0
Winterling - Eranthis Hyemalis
Winterling – Eranthis Hyemalis

Winterling – Eranthis hyemalis

Vorkommen: ursprünglich aus Kleinasien

Habitus: Wuchshöhe 5-15 cm

Blüte: 2,5 cm gelbe Schalenblüten

Früchte: Balgfrüchte ab Mai; große Samen

Verwendung und Besonderheiten: keine medizinische Anwendung; giftig

Blütezeit: Februar-März

Frühjahrsblüher: Winterling

Der Winterling (Eranthis hyemalis) gehört zur Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae). Diese gelb blühenden Pflanzen bilden auf lockeren und humusreichen Böden regelrechte blühende Teppiche. Eine Pflanzung unter sommergrünen Gehölzen ist empfehlenswert, da so genug Sonne im Frühjahr die Winterlinge erreicht und eine Beschattung durch das Laub der Sträucher erst außerhalb der Vegetationsperiode dieser Frühjahrsblüher einsetzt. Durchlässige Erde und Standorte mit Halbschatten sind ideal. Saure Böden und eine Pflanzung unter Nadelgehölzen verträgt der Winterling hingegen nicht. Auch eine Überwucherung durch Polsterstauden mag er nicht besonders.

Winterling pflanzen

Die beste Pflanzzeit für den Winterling ist von September bis November. Über Nacht sollten die empfindlichen Rhyzome in Wasser gelegt werden. Am nächsten Tag können sie in einem Abstand von ca. 10 Zentimetern etwa 5 cm tief in den Boden gesetzt werden. Im Frühjahr erworbene Topfpflanzen können nach der Blüte ebenfalls ins Freiland gesetzt werden. Eine besondere Pflege ist nicht erforderlich, jedoch darf der Winterling nicht austrocknen, denn im Vergleich zu Blumenzwiebeln sind die Rhyzome des Winterlings viel empfindlicher. Auch im Winter sollte daher darauf geachtet werden, dass der Boden nicht austrocknet. Eine Ausbringung von Kompost im Herbst ist dem Wachstum im Folgejahr sehr zuträglich.

Vermehrung

Im Juni ziehen die Pflanzen ein. Eine Vermehrung findet von allein über Rhyzome und Selbstaussaat statt. Wer nachhelfen will, kann ältere, kräftigere Pflanzen an den Wurzeln mit einem Spaten teilen und die so entstandenen Pflanzenteile neu einsetzen. Bei der Verbreitung durch Aussaat kann es bis zu vier Jahre dauern, bevor die erste Blüte erfolgt.

Eine Verwilderung führt somit erst nach etwa zehn Jahren zu einem lückenlosen Blütenteppich.

In einem gemeinsamen Beet mit Schneeglöckchen, Krokussen, Tulpen und anderen Frühjahrsblühern sieht der Winterling besonders reizvoll aus.

Gartentipps: IR, Bild: 123RF.

Hier finden Sie noch mehr nützliche Gartentipps.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here